24h Notdienst

Hannover: 0511 - 82 79 89

Braunschweig: 0531 - 23 44 68 4

 

Die Klauenberg GmbH: Ihr Partner für die professionelle Dichtheitsprüfung

Eigenheime, öffentliche Gebäude und Industriekomplexe müssen gesetzlich eine Dichtheitsprüfung nachweisen, falls eine optische Inspektion in der Grundstücksentwässerung einen Austritt von Abwasser bescheinigt oder Sie neue Schächte oder Leitungen in Betrieb nehmen möchten. Auch dann, wenn Sie vorhandene Grundstücksentwässerungssysteme erweitern wollen, hängt die erfolgreiche Projektumsetzung von den Ergebnissen einer professionellen Dichtheitsprüfung ab. Die Klauenberg GmbH führt diese Überprüfung professionell und zügig für Sie durch.

Dichtheitsprüfung Abfluss

 

Zertifizierter Partner

Der Klauenberg Rohr- und Kanalservice ist ein zertifizierter Fachbetrieb beim "Arbeitskreis Abwasser Süd-Ost-Niedersachsen" (AkASON). Wir nehmen umfassende Dichtheitsprüfungen auch an Abwasserleitungen bei Gastronomie und Hotellerie unter anderem in Hannover und Braunschweig vor. Nach einer erfolgreichen Dichtheitsprüfung bestätigen wir Ihnen das Ergebnis der Überprüfung mit einem Abwasserpass: Dieser bescheinigt für 20 Jahre, dass die Entwässerungssysteme auf Ihrem Grund und Boden professionell überprüft und begutachtet wurden und das Abwasser dicht und zuverlässig entsorgen. Somit wird auch die Umwelt geschont und kein schädliches Abwasser kann austreten.

 

Einmalige Dichtheitsprüfung von Kanal- und Abwasserleitungen für Grundstückseigentümer

Als Eigenheimbesitzer oder Eigentümer gewerblicher Grundstücke in Braunschweig, Hildesheim, Hannover, Wunstorf, Springe oder Celle sollten Sie dringend eine einmalige Dichtheitsprüfung in Betracht ziehen. Von einem tadellos funktionierenden Abwasser-Leitungssystem hängen nicht zuletzt die Wohnqualität und der Bodenzustand Ihres Grundstücks ab. Wir überprüfen und sanieren für Sie bei Bedarf alle erdverlegten Leitungen, Revisionsöffnungen und Schächte.

 

Wir sorgen für intakte Abwasserleitungen in Ihrem Objekt

Falls die Dichtheitsprüfung nicht zu einem ausgestellten Abwasserpass führt, müssen defekte Grundstücksentwässerungsanlagen saniert werden. Manchmal genügt die Reparatur der Stelle, an welcher Abwasser austritt. In anderen Fällen kann es erforderlich sein, die Abwasserleitungen komplett auszutauschen. In einem umfassenden Gutachten analysiert der Klauenberg Rohr- und Kanalservice das Problem, berät Sie ausführlich zu Ihren Lösungsmöglichkeiten und übernimmt fachkundig Reparaturmaßnahmen. Auch wenn kein Austritt von Abwasser, durch die Prüfung, in den Rohrleitungen von Mietobjekten zu finden ist, gehört eine Funktionsprüfung vorausgestellt, bevor der Abwasserpass zur Vorlage bei der Kommune ausgestellt wird.

Abwasserleitungen

 

Prüfung im Notfall: Dichtheitsprüfung zum Orten des Defekts

Auch bei größter Sorgfalt und Pflege kann es in privaten ebenso wie in öffentlich zugänglichen Objekten zu Defekten oder Pannen kommen - etwa, wenn plötzlich Abwasser im Keller steht oder die Toilette nicht richtig abläuft. Schon gluckernde Abflüsse sind häufig ein erstes Anzeichen einer Störung der Dichtigkeit. Mit einer Dichtheitsprüfung lokalisiert unser Serviceteam zielsicher die undichte Stelle oder die Blockierung. Auch wenn Sie aktuell keinen Abwasserpass benötigen, beraten wir Sie gerne umfassend zu verschiedenen Lösungsmöglichkeiten und nehmen eine schnelle und professionelle Reparatur Ihrer Leitungssysteme vor. Lesen Sie hier mehr zu unserer Vorgehensweise um sicher und geprüft in die Zukunft gehen zu können.

 

Dichtheitsprüfung an regionalen Standorten

Zum Einzugsgebiet für Prüfungen auf korrekte Abführung von Abwasser durch die Abwasseranlagen gehören für uns die Städte Hannover, BraunschweigCelle, Hameln, Hildesheim, Springe und Wunstorf  sowie kleinere Orte innerhalb dieser Region. Viele Ämter und Schulen, Verwaltungstrakte und industrielle Objekte nehmen die fachgerechte Dichtheitsprüfung der Klauenberg GmbH in Anspruch. Wir bescheinigen auch nach Ablauf der genannten 20 Jahre, ob Ihr Abwasser von gewerblichen oder privaten Komplexen noch ordentlich abgeführt wird. Kontaktieren Sie uns - wir stehen Ihnen gern als Profi zur Seite und überprüfen auch bei Ihrem Objekt die Grundstücksentwässerung!

Ihr freundliches Klauenberg GmbH Team und Marc Klauenberg.


Dichtheitsprüfung, so gehen wir vor!

Als Grundstückseigentümer sind Sie verpflichtet, Ihrer zuständigen Behörde / Kommune eine durch einen Sachkundigen durchgeführte Dichtheitsprüfung Ihrer Grundstücksentwäs­serungsanlage vorzulegen. Dies gilt bei

  • änderung oder Erweiterung der bestehenden Grundstücks­entwässerungsanlage
  • Inbetriebnahme neu verlegter Leitungen & Schächte
  • im Betrieb befindlichen Anlagen, bei denen durch eine optische Inspektion eine Undichtigkeit nachgewiesen wurde

 

Die Dokumentation ist wichtig

In der Regel müssen die gesamten erdverlegten, abwasser­führenden Leitungen untersucht und ggfs. einer Rohrreinigung unterzogen werden sowie auch Schächte und Revisionsöffnungen.

Das Ergebnis der Dichtheitsprüfung muss dokumentiert und die Bescheinigung der Kommune vorgelegt werden. Die Dichtheitsprüfung ist spätestens nach 20 Jahren zu wiederholen. Für Grundstücke, die im Bereich von Wasserschutzgebieten liegen, und für gewerbliches Abwasser gelten höhere Anforderungen. Nähere Auskünfte erhalten Sie bei Ihrem örtlichen Abwasserentsorgungsunternehmen.

Als ausgewiesener Fachbetrieb (siehe auch Zertifizierung) verfügen wir über den erforderlichen Sachkunde-Nachweis und die nötige technische Ausrüstung, um eine Dichtheitsprüfung Ihrer Grundstücksentwässerungs­anlage durchzuführen. Informationen über die Gesetzeslage finden Sie hier.

Vorgehen Dichtheitsbescheinigung

Gesetzeslage Dichtheitsprüfung

Was ist eigentlich die DIN 1986 Teil 30?

Grundlage für die Dichtheitsprüfung neuer oder wesentlich veränderter Abwasserleitungen ist die DIN EN 1610.

Für bereits in Betrieb befindliche Abwasserleitungen gilt die DIN 1986 Teil 30. Danach sindvorhandene Grundstücksent-wässerungsanlagen mittels Luft, Wasser oder optischer Inspektion durch einen Fachbetrieb bis zum 31.12.2015 auf Dichtheit zu überprüfen.

"Eine DIN-Norm" (wozu auch die DIN 1986 Teil 30 gehört) "ist ein unter Leitung eines Arbeitsaus­schusses im Deutschen Institut für Normung erarbeiteter freiwilliger Standard,…"
Quelle: Wikipedia

 

"DIN-Normen basieren auf den gesicherten Ergebnissen von Wissenschaft, Technik und Erfahrung und dienen der Allgemeinheit."
Quelle: Wikipedia

"DIN-Normen sind Empfehlungen und können angewendet werden, allerdings müssen sie nicht benutzt werden. Grundsätzlich handelt es sich um „private Regelwerke mit Empfehlungscharakter“. Gelegentlich allerdings macht sich der Gesetzgeber das Vorhandensein zweckdienlicher Normen zunutze und legt die zwangsläufige Anwendung durch Gesetze oder Verordnungen fest."
Quelle: Wikipedia

Aber: Eine DIN-Norm ist noch kein Gesetz!

 

Was besagt § 60 WHG (Wasserhaushaltsgesetz)?

Folgende Regelung ist in § 60 WHG Abs. 1 und Abs. 2 (neue Fassung), gültig ab 1.März 2010, zu finden:

(1) Abwasseranlagen sind so zu errichten, zu betreiben und zu unterhalten, dass die Anforderungen an die Abwasserbeseitigung eingehalten werden. Im übrigen dürfen Abwasseranlagen nur nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik errichtet, betrieben und unterhalten werden.

(2) Entsprechen vorhandene Abwasseranlagen nicht den Anforderungen nach Abs. 1, so sind die erforderlichen Maßnahmen innerhalb angemessener Fristen durchzuführen.

 

Gibt es nun gesetzliche Vorschriften für den Grundstückseigentümer in Bezug auf den Dichtheitsnachweis?

Hier befinden wir uns leider in einer ‚Grauzone’. Es mangelt an konkreten gesetzlichen Vorgaben zur überwachung der Grundstücksentwässerungsanlage und Vorgaben zu einer entsprechenden Dokumentation. Die DIN 1986 Teil 30 sieht Dichtheitsprüfungen bis 2015 vor. Das Umweltministerium in Niedersachsen sieht jedoch keine Verpflichtung der Grundstückseigentümer, dieser Frist nachzukommen. Was nun? Die Schaffung rechtlicher Grundlagen im Sinne des Umweltschutzes obliegt allein dem Gesetzgeber. Die Kommunen bzw. zuständigen Abwasserverbände werden entsprechend der Empfehlung der DIN 1986 auf Einhaltung der Frist hinwirken (bei Altbestand) bzw. bei konkret festgestellten Undichtigkeiten oder Neubau / Änderung auf den Nachweis bzw. die Wiederherstellung der Dichtheit bestehen. Kommt es zu einem Schaden durch eine nicht DIN-gerechte Grundstücksentwässerungsanlage, haftet der Grundstückseigentümer! Bitte prüfen Sie hierzu die Abwassersatzung der jeweiligen Kommune!

 

Wir appellieren an Sie als verantwortungsbewussten Eigenheimbesitzer, Haus- und Wohnungsverwalter und als umweltbewussten Menschen:

  • Brauchen wir immer zwingend ein Gesetz, das uns sagt, was wir tun oder lassen müssen?
  • Haben wir nicht alle Interesse an sauberem Trinkwasser und einer Schonung unserer Umwelt?
  • Liegt uns nicht allen der Werterhalt bzw. die Wertsteigerung unserer Immobilie am Herzen?
  • Sind wir nicht alle an präventiver Instandhaltung anstelle von kostspieligen Reparatur- bzw. Renovationsarbeiten interessiert?

Lassen Sie sich von uns einen Abwasserpass ausstellen, der Sie jederzeit in die Lage versetzt, jetzt und zukünftig über den Zustand Ihrer Grundstücksentwässerungsanlage Auskunft geben zu können.

Klauenberg Hannover Rohrreiniger Region Hannover LKW von der Firma Klauenberg Monteur Klauenberg Rohrreinigung Hannover

Rückrufservice Formular

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme der Verarbeitung meiner Daten zu.

  Captcha erneuern