24h Notdienst

Hannover: 0511 - 82 79 89

Braunschweig: 0531 - 23 44 68 4

 

Kanalprüfung: Was ist das und muss ich das machen lassen?

Als zertifizierter Betrieb der Abwassertechnik ist die Klauenberg GmbH berechtigt, bei Ihren privaten, gewerblichen und öffentlichen Kunden im Raum Hannover und Braunschweig die Dichtheitsprüfung von Kanälen vorzunehmen, die der Grundstücksentwässerung dienen. Sicher haben auch Sie schon von dieser Prüfung gehört. Doch wann muss diese durchgeführt werden und ist sie überhaupt notwendig? Muss die Kanalprüfung nur erfolgen, wenn es sich um Eigentum handelt oder müssen Sie sich als Mieter um so etwas kümmern. Wir informieren Sie ausführlich darüber, wann die Leitungen zur Grundstücksentwässerung geprüft werden müssen. Darüber hinaus stellen wir Ihnen das Verfahren vor und erklären, aus welchen Gründen die Prüfung nicht nur für Sie persönlich, sondern auch für unsere Umwelt unerlässlich ist.

Was ist eine Dichtheitsprüfung und wozu dient sie?

Vorbereitungen zur Dichtheitspruefung

Während dieser Prüfung werden die Kanäle überprüft, die der Grundstücksentwässerung dienen. Also jene Abflusskanäle, die einerseits Abwasser von Ihrem Grundstück ableiten und andererseits mitunter auch Regenwasser aus den Fallrohren aufnehmen. Die Prüfung wird durchgeführt, um sicherzustellen, dass die betroffenen Kanäle keine Defekte aufweisen, welche ihre Dichtheit beeinträchtigen. Dabei kann es sich sowohl um Löcher und Risse handeln als auch um Wurzeleinwüchse, Brüche oder Versätze an den Verbindungsstellen einzelner Kanalteile (Muffenversätze). Solche Defekte können während der Kanalprüfung exakt lokalisiert werden. Somit lässt sich eine möglicherweise notwendige Instandsetzungen der Kanäle durch den Hausbesitzer zusammen mit der Klauenberg GmbH genau planen.

Ist die Kanalprüfung wirklich notwendig oder gar verpflichtend?

Ob die Dichtheitsprüfung für Sie als Hausbesitzer verpflichtend ist, kommt darauf an, wo sich Ihr Grundstück befindet. Für Privatiers ist die Prüfung nur dann Pflicht, wenn sich das zu entwässernde Grundstück innerhalb einer Wasserschutzzone befindet. Industrie- und Gewerbebetriebe jedoch sind in jedem Fall verpflichtet, die Prüfung der Kanäle durchzuführen und deren Ergebnisse gegenüber der jeweils zuständigen Behörde nachzuweisen. Dies ist insofern sinnvoll, als Gewerbe und Industrie in vielen Fällen deutlich stärker belastete Abwässer ableiten als Privatleute. Somit könnten diese die Umwelt auch stärker schädigen, wenn sie aufgrund eines defekten Kanals austreten. Sind Sie zur Prüfung der Leitungen verpflichtet, dann erfahren Sie bei Ihrer zuständigen Gemeindeverwaltung, welche Fristen Sie dabei einhalten müssen. Müssen Sie die Kanalprüfung durchführen lassen, dann wenden Sie sich hierfür vertrauensvoll an uns. Denn als zertifiziertes Fachunternehmen sind wir zu deren Ausführung berechtigt und stellen Ihnen selbstverständlich auch die erforderlichen Nachweise aus. Übrigens: Sie sind im Hinblick auf die Kanalprüfung ausschließlich für Ihr Eigentum verantwortlich. Als Mieter müssen Sie sich in der Regel nicht um so etwas kümmern, es sei denn, Ihr Mietvertrag sieht dies explizit vor.

Wie wird die Dichtheitsprüfung durchgeführt?

Ob die Leitungen, die auf Ihrem Grundstück der Grundstücksentwässerung dienen, dicht sind und keine Defekte aufweisen überprüfen wir mithilfe moderner und leistungsstarker Kameratechnik. Unsere Fahrzeuge sind mit hochauflösenden Kanal-TV Kameras ausgerüstet. Diese werden an einem Zugangspunkt in den Kanal eingeführt. Dank Live-Übertragung zu einem Monitor sind wir in der Lage, den Kanal Stück für Stück auf Schäden zu prüfen. Die Ergebnisse der Kanalprüfung sind die Basis für die weitere Vorgehensweise. Wurden Schäden festgestellt, sind Sie verpflichtet, diese zeitnah beheben zu lassen. Hierfür kommt in der Regel eine Kanalsanierung in Frage. Wenn bei der Kanalprüfung keine Schäden festgestellt wurden, müssen Sie nur noch die von uns ausgestellte Bescheinigung an die zuständige Behörde weiterleiten und brauchen weiter nichts zu tun.

Sollte man eine Dichtheitsprüfung nur durchführen lassen, wenn man dazu verpflichtet ist?

Sicher, eine Prüfung der Leitungen zur Grundstücksentwässerung kostet Geld. Sie kann ihnen aber auch enorme Kosten sparen. Daher können wir unseren Kunden aus der Region Braunschweig und Hannover in vielen Fällen auch dann eine Kanalprüfung empfehlen, wenn sie eigentlich nicht dazu verpflichtet sind. Das ist vor allem dann anzuraten, wenn die Kanäle zum Beispiel bereits einige Jahrzehnte "auf dem Buckel" haben. Oder aber dann, wenn sie, etwa durch vorangegangene Bauarbeiten, beschädigt worden sein könnten. Die Dichtheitsprüfung gibt Ihnen die Sicherheit, dass mit Ihren Kanälen alles in Ordnung ist. Das ist insofern wichtig, als selbst kleine Schäden am Kanal mit der Zeit zu teuren Folgeschäden führen können. Dann etwa, wenn ein kleines Loch oder ein Riss immer größer wird und das auslaufende Abwasser Ihre Grundmauern und somit die Bausubstanz schädigt oder gar in Ihren Keller läuft.

Kanalsanierung infolge bei der Kanalprüfung festgestellter Schäden

Stellen wir bei der Dichtheitsprüfung Schäden an betroffenen Kanal fest, können wir diese für Sie durch eine fachgerechte Kanalsanierung beheben. In den meisten Fällen ist eine grabungslose Inlinersanierung möglich. Diese ist mit wenig Zeit- und Kostenaufwand zu bewerkstelligen und mit kaum nennenswerten Beeinträchtigungen für Sie und die Öffentlichkeit verbunden. Hierzu beraten wir Sie bei Bedarf gerne direkt im Anschluss an eine von uns durchgeführte Kanalprüfung

Klauenberg Hannover Rohrreiniger Region Hannover Ist dein Rohr frei? LKW Monteur Klauenberg Rohrreinigung Hannover

Rückrufservice Formular

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme der Verarbeitung meiner Daten zu.

  Captcha erneuern