Wie können Sie Schäden vorbeugen?

Die Schadensrate bei privaten Abwasserleitungen liegt Erhebungen in verschiedenen deutschen Städten und Gemeinden zur Folge zwischen 40 und 80%. Auch Ihre Rohrleitungen unterliegen einem natürlichen Alterungsprozess: sie werden mit der Zeit marode, die Rohrübergänge (Muffen) verschieben sich, Dichtungen werden porös oder es wachsen Wurzeln in die Leitungen ein.

Für Umwelt und Geldbeutel

Nicht nur im Interesse der Schonung unserer Umwelt sollten Sie als Hausbesitzer darauf bedacht sein, Ihre Grundstücksentwässerungsanlage regelmäßig auf Dichtheit untersuchen zu lassen.

Eine funktionsfähige, dichte Grundstücksentwässerungsanlage ...

  • vermeidet Abflussstörungen und Gebäudeschäden
  • schont die Umwelt (es kann kein Schmutzwasser in das Grundwasser gelangen = Exfiltration) und
  • verringert Kosten, weil kein Fremdwasser eindringen kann (Infiltration), das zur Kläranlage geleitet und dort behandelt werden muss.

Ist bei Ihnen alles dicht? Sprechen Sie uns an – wir sagen es Ihnen!